Navigation

Informationen

Jahreslosung

Jahreslosung 2019

Suche Frieden

und jage ihm nach.

Psalm 34, 15



Fotogalerie
Apfelbaum des Ehrenamtes


 

Kirchgemeinden finden hier das Bestellformular für Faltblätter Kasualien.

 

 

 

 

 

 

Inhalt

Neustrukturierung der kirchenmusikalischen Fachaufsicht in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens - Veränderungen im Kirchenbezirk Pirna

Zum 01. Januar 2020 wechselt in unserem Kirchenbezirk das Amt des Kirchenmusikdirektors von Thomas Meyer auf Albrecht Päßler. Im Zuge der Veränderungen in der Dienstordnung der Kirchenmusikdirektoren/-innen ergibt sich dieser Wechsel.
Thomas Meyer wird zu 100 % als A-Kantor in der Kirchgemeinde Pirna angestellt bleiben.
Die erstmals vorhandenen Anstellungsprozente für das Amt des KMD erhält Albrecht Päßler zusätzlich zu seiner Anstellung in der Kirchgemeinde Sebnitz-Hohnstein.

LKMD Markus Leidenberger schreibt dazu erläuternd:

Die Entwicklungen in unserer Landeskirche, besonders die demographischen Faktoren, führten zu Anpassungen im Bereich der Kirchgemeinden und auch zu Veränderungen der Kirchenbezirke der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. Auf den Dienst der Kirchenmusikdirektoren/-innen (KMD) blieb das nicht ohne Auswirkungen.
Das Landeskirchenamt reagierte auf die sich verändernde Situation bereits 2014 mit einer Neuordnung des Dienstes der KMD der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. In der Dienstordnung der KMD vom 13. Mai 2014 wurde der Aufgabenkatalog neu formuliert. Die Anstellung der KMD beim Kirchenbezirk wurde ab 2019/2020 verbindlich eingeführt und ein Beschäftigungsumfang für den Dienst im Kirchenbezirk vorgesehen.
Die kirchenmusikalischen A-Stellen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sind nicht mehr für die Verbindung mit den Aufgaben einer oder eines KMD vorgesehen. Sie sollen als Schwerpunktstellen an ihrem Standort die Pflege und Entwicklung eines kirchenmusikalisch-künstlerischen Profils für ganze Regionen weiterentwickeln.
Die Funktion der Fachaufsicht wird in Zukunft mit B-Stellen verbunden. Ab 2020 wird der Dienst der KMD in Kirchgemeinden innerhalb der 100%igen Anstellung beim Kirchenbezirk ausgeübt. Der Dienstumfang für die Aufgaben der Fachaufsicht im Kirchenbezirk beträgt je nach Gemeindegliederzahl des Kirchenbezirkes zwischen 20 und 55 Prozent.
(Verordnung zur Neuordnung des Dienstes der Kirchenmusikdirektoren und Kirchenmusikdirektorinnen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens vom 13. Mai 2014: Amtsblatt 13. Juni 2014, A 156)

Die Verabschiedung von Thomas Meyer als KMD und die Einführung von Albrecht Päßler in das Amt erfolgen am Sonntag, dem 26. Januar 2020, 14 Uhr, im Gottesdienst in der Stadtkirche „Peter und Paul“ in Sebnitz.
Dazu lädt Superintendentin Uta Krusche-Räder herzlich ein, dankt KMD Thomas Meyer ganz herzlich für seinen Dienst im Kirchenbezirk und wünscht Albrecht Päßler Gottes Segen und einen guten Beginn.

zurück