Navigation

Informationen

Jahreslosung

Jahreslosung 2019

Suche Frieden

und jage ihm nach.

Psalm 34, 15



Fotogalerie
Apfelbaum des Ehrenamtes


 

Kirchgemeinden finden hier das Bestellformular für Faltblätter Kasualien.

 

 

 

 

 

 

Inhalt

Wir fliegen zu unseren Partnern nach Südafrika!

Vom 16. September bis zum 05. Oktober 2019 reisten sechs Menschen aus unseren Gemeinden zu unseren Partnern in die Gemeinden Pietermaritzburg und Emtulwa in Südafrika. Schon seit vielen Jahren besteht die partnerschaftliche Verbindung. Nun war es Zeit, die Partner mal wieder zu besuchen. Die Reise stand thematisch unter dem Nachhaltigkeitsziel 3 der Vereinten Nationen: „Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern“. Sie sollte besonders die diakonischen Aktivitäten der Kirchen hier und dort in den Fokus rücken. Natürlich freuten wir uns auf die Begegnung mit Menschen, die zu Freunden geworden sind, und hofften auf viele neue Erfahrungen.

Südafrika 2019

Die Mitglieder unserer Delegation bei letzten Vorbereitungen.

Reisebericht - Unterwegs bei Partnern

Sechs Frauen und Männer aus sechs Gemeinden unseres Kirchenbezirks im Alter von 20 bis 70 besuchten vom 16. September bis zum 6. Oktober die beiden Partnergemeinden Pietermaritzburg-Nord und Emtulwa in KwaZulu-Natal/Südafrika. Mit großer Gastfreundschaft wurden wir überall empfangen – in Familien, Gemeinden und Organisationen. Unser besonderer Fokus lag auf dieser Reise auf dem Thema Diakonie – wie können wir als Christen den Menschen zu einem besseren Leben helfen. Wir besuchten verschiedene Einrichtungen (z. B. SOS-Kinderdorf, Blindenschule, Kirchenrat), die sich in besonderer Weise um Hilfsbedürftige kümmern. Aber wir erfuhren auch, was Gemeindeglieder so ganz selbstverständlich für Andere tun. Natürlich berichteten wir auch von unseren diakonischen Aktivitäten.

Natürlich nahmen wir am Leben unserer Brüder und Schwestern teil, wir durften in ihren Häusern wohnen. Gemeinsam erfreuten wir uns zwischendurch an der herrlichen Landschaft. Aber wir sahen auch viel Not. Südafrika wird von Flüchtlingen aus den nördlichen Ländern aufgesucht – so werden die Slums, die eigentlich verschwinden sollen, immer wieder neu bevölkert.

Wir sind dankbar für die Freunde, Schwestern und Brüder, durch deren Augen wir einen neuen Blick auf unser eigenes Leben bekommen können.

Schon jetzt freuen wir uns auf den Gegenbesuch in drei Jahre.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

zurück