Navigation

Informationen

Jahreslosung

Jahreslosung 2017

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Hesekiel 36, 26



Fotogalerie
Apfelbaum des Ehrenamtes


 

Kirchgemeinden finden hier das Bestellformular für Faltblätter Kasualien.

Inhalt

Arbeitskreis Südafrika

Um die Verbindung unseres Kirchenbezirks in die weite Welt kümmert sich der Arbeitskreis Südafrika, der als Ausschuss der Bezirkssynode seit 1990 arbeitet. Zwei lutherische Partnergemeinden in Kwa Zulu-Natal (Pietermaritzburg-North und Emtulwa) sind unsere Partner im südlichen Afrika. Die Partnerschaftsarbeit geschieht in enger Verbindung mit dem Kirchenkreis Melle in der Hannoverschen Landeskirche.
Neben Kontakten in verschiedenen Formen versuchen wir, Begegnungen zwischen den Menschen zu organisieren, Informationen weiterzugeben und besonders den von HIV geschädigten Kindern und Jugendlichen einen Start ins Leben zu ermöglichen, durch die Arbeit für den Bildungsfonds/Schulgeldfonds.
Alle Gelder kommen direkt und ohne Abzüge Kindern und Jugendlichen in den Partnergemeinden zugute.

Bank für Kirche und Diakonie - LKG Sachsen
BLZ: 35060190, Konto: 1617200011
Kennwort: Schulgeldfonds

Konzeption des Arbeitskreises Südafrika

Vorsitzende: Ina-Maria Vetter, Bad Schandau
Stellvertr. Vorsitzende: Almut Pabel, Sebnitz
Schriftführerin: Almut Pabel, Sebnitz
Finanzbeauftragte: Christina Schöne, Sebnitz

Hier finden Sie Fotos von den Reisen nach Südafrika im Januar/Februar 2007 und im Juli 2008 sowie vom Besuch einer Delegation in Pirna im Juni 2009, im Juni 2010 und im September 2010.

Neues vom Arbeitskreis Südafrika

2010 war für die Partnerschaftsarbeit des Südafrika-Arbeitskreises ein ganz besonderes Jahr. Gleich zweimal waren wir Gastgeber von Delegationen aus unseren südafrikanischen Partnergemeinden (siehe Bilder). Die Begegnungen in Zusammenarbeit mit vielen Gemeinden aus unserem Kirchenbezirk waren prägend, erlebnisreich und einfach schön. Grund und Motivation genug um die nun schon viele Jahre bestehende Partnerschaftsarbeit weiter zu gestalten.

So traf sich der Südafrika-Arbeitskreis im Januar zu einer Ausschusssitzung um Vorstellungen, Aufgaben und Ziele für die nächste Zeit, auch über 2011 hinaus, zu besprechen.

Dazu gehört selbstverständlich der Austausch über Nachrichten aus den Partnergemeinden und der gute Kontakt zu unseren Partnerschaftsfreunden aus dem Kirchenkreis Melle.

Natürlich werden wir unsere Partnerschaftsarbeit auch im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dresden mit vorstellen. Am Abend der Begegnung (1. Juni) wird auch die Partnerschaftsarbeit mit Südafrika in Dresden präsent sein, ebenso beim Feierabendmahl am 3. Juni in Pirna.

Nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre haben wir uns auch schon wieder Gedanken über eine nächste Begegnung innerhalb der Partnerschaftsarbeit gemacht. Eventuell soll 2012 eine kleine Delegation aus unserem Kirchenbezirk unsere Partnergemeinden in Kwa Zulu-Natal (Pietermaritzburg-North und Emtulwa) besuchen. Damit dieses Vorhaben Realität wird, muss inhaltlich und organisatorisch noch vieles erarbeitet und vorbereitet werden.

Wir wollen die Kirchgemeinden unseres Kirchenbezirkes und unsere Partnergemeinden in Südafrika dazu einladen, am 5. Februar 2012 in unseren Kirchen gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Wir wollen aneinander denken, miteinander beten und so unseren gemeinsamen Glauben festigen.

Man sieht, es ist eine Menge zu tun. Nicht vergessen wollen wir, alle Interessierten einzuladen, mit dem Arbeitskreis Südafrika Kontakt aufzunehmen.

Die Einladung gilt auch für die nächsten Arbeitskreissitzung am 17. Mai 2011, 19.00 Uhr im Diakonie- und Kirchgemeindezentrum Pirna-Copitz, Schillerstraße 21.

Mit herzlichen Grüßen, im Namen des Arbeitskreises Südafrika,
Tobias Hupfer

zurück